HAZ Leserreisen Logo
0511 380 88 88
haz-leserreisen@hanseatreisen.de

Mo. - Fr. von 9.00 - 18.00 Uhr

Logo

Kunst- und Kulturreise in die Normandie

Festival des Impressionismus – auf den Spuren der Künstler

Termine 2020:
20.05 - 24.05
ab1.595,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Flug inklusiveKunstreiseKulturreiseFrühstück inklusiveReisebegleitung inklusive Ausflüge inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Mittwoch, 20. Mai 2020

Anreise nach Rouen - Orientierung

Taxi-Service (falls gebucht) zum Flughafen Hannover und Flug nach Paris. Nach der Ankunft in Paris erfolgt der Transfer nach Rouen, Ihrem Standortquartier für die nächsten Tage. Die Stadt ist untrennbar mit der Kunst der Malerei verbunden ist. Nach dem Zimmerbezug im zentral gelegenen Hotel, unternehmen Sie am späten Nachmittag einen ersten orientierenden Spaziergang durch die zauberhafte Kulisse der normannischen Hauptstadt. Trotz schwerer Kriegszerstörungen ist die Altstadt wieder sorgsam aufgebaut worden. Dabei fällt zuerst der Fachwerkcharakter der Häuser auf. Wälder gab es in der Normandie reichlich, besonders im Seine-Tal. Rouen soll über etwa 5.000 Holzbauten verfügen. Im Anschluss an den geführten Rundgang bietet das gemeinsame Abendessen eine gute Einstimmung auf die vor Ihnen liegenden erlebnisreichen Tage und Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen.

2. Tag, Donnerstag, 21. Mai 2020

Rouen – Stadterkundung und Kunstbesuch

Am Vormittag setzen Sie den geführten Stadtspaziergang fort. Dabei sehen Sie auch die mächtige gotische Kathedrale, die Claude Monet in nur 2 Jahren 30 Mal gemalt hat. Neben dieser Hauptsehenswürdigkeit besuchen Sie auch den Place du Vieux Marché, wo am 30. Mai 1431 die Nationalheldin Jeanne d´Arc verbrannt wurde. Bevor Sie am Nachmittag dem Musée des Beaux-Artes einen Besuch abstatten, bleibt Ihnen noch Zeit für eigene Erkundungen. Der nostalgische Teesalon Dame Cakes, mit seiner verführerischen Auswahl an Tartes und weiteren Leckereien, ist ein beliebter Treffpunkt in der Altstadt. Das Musée des Beaux Arts, 1801 gegründet, besitzt nicht nur eine Sammlung französischer und europäischer Kunst vom 17. Jahrhundert bis heute, sondern auch zahlreiche Werke der Impressionisten. Im Rahmen des Festivals präsentiert das Haus die Ausstellung „Die impressionistische Leidenschaft“ u.a. mit Werken von Sisley, Monet, Renoir, und Pissarro. In der Sammlung befinden sich Werke von Caravaggio, Rubens, Renoir und Monet.

3. Tag, Freitag, 22. Mai 2020

Tagesausflug ans Meer – Le Havre und Honfleur

Erleben Sie einen Tag am Meer. Fischer, Boote, Wind und Wellen waren ein beliebtes Motiv an der zum Teil noch sehr urwüchsigen Küste. Markante weiße Kreideklippen und der Felsen von Étretat waren lange ein Magnet für Schriftsteller und Maler. Nach der Stippvisite besuchen Sie in Le Havre das MuMa, das Musée dárt Moderne Andre Malraux. Im Rahmen des Festivals wird die Sonderschau „Die Faszination der Städte bei Nacht“ gezeigt. Zu guter Letzt statten Sie dem malerischen Hafenstädtchen Honfleur einen Besuch ab. Das Leben pulsiert um das Vieux Bassin, Festung und gleichzeitig Salzspeicher, sowie dem alten Hafen, an dessen Kaimauern auch heute noch unzählige Künstler sitzen und die malerische Aussicht auf Leinwand festhalten. Das Musée Eugène Boudin, benannt nach dem gleichnamigen Freiluftmaler und Sohn der Stadt, präsentiert die Sammlung. Boudin ist bekannt für seine Küstenmotive, Farb- und Lichtspiele und ungewöhnliche Wolkenformationen.

4. Tag, Samstag, 23. Mai 2020

Giverny – auf den Spuren von Claude Monet

Claude Monet gehört zu den Begründern des Impressionismus. Auf dem heutigen Tagesausflug nach Giverny lernen Sie mit Monets Garten einen der schönsten Schauplätze des Impressionismus kennen. Um 1890 kaufte der aus Paris stammende Maler in Giverny drei Parzellen Land. Zu dieser Zeit hatte er längst größere Erfolge mit seiner Kunst gefeiert und die Anerkennung erfahren, nach der er viele Jahre gestrebt hatte. Um seiner Liebe für die Gartenkunst nachgehen zu können und fernab der Stadt in der freien Natur zu malen, zog Monet mit seiner Familie nach Giverny, wo er bis zu seinem Tod blieb. Zu besichtigen ist neben den Ateliers des Künstlers auch das Wohnhaus, das Monet zwischen 1911 und 1918 bauen lies. Es beherbergt heute ein Museum über das Leben und Werk des Meisters.

Der Garten wurde nach Monets Tod von der Stiftung Claude Monet weiter gepflegt und für Besucher geöffnet. Der Garten von Giverny, der in Monets Schaffen der letzten 30 Lebensjahre als Kulisse eine große Rolle spielte, gliedert sich in zwei Bereiche: Bereits vor dem Kauf des Grundstucks hatte Monet in Giverny Zeit verbracht und 1883 damit begonnen, hier einen Ziergarten anzulegen, Clos Normand genannt. Dieser ist üppig mit Rosen, Schwertlilien, Pfingstrosen, Klatschmohn, Goldlack, Waldreben und Tulpen bewachsen. Wie die Führung veranschaulichen wird, verstand sich Monet ausgezeichnet darauf, die Pflanzungen im Garten so zu komponieren, dass sich während der sonnenreichen Jahreszeiten ein überbordendes Farbenspiel in dem Garten entfaltete. Insofern schuf Monet den Garten bereits in Hinblick auf dessen spätere Funktion als Motiv für seine Bildserien. Der zweite Teil der Anlage ist der Jardin d’eau, ein Wassergarten, den Monet ab 1893 einrichtete. Zu diesem Areal gehört ein von Seerosen bedeckter Teich, über den sich die japanische Brücke spannt, die sich in vielen Gemälden Monets wiederfindet. Daneben entstanden hier seine bekannten Seerosenbilder. Bei dem heutigen geführten Tagesausflug können Sie die Schönheit des Gartens von Giverny in vollen Zügen genießen. Im Anschluss bleibt auch Zeit, eigene Streifzüge durch die Gartenpracht zu unternehmen, bevor der gemeinsame Besuch im örtlichen Museum fortgesetzt wird. Das Museum zeigt unter dem Titel „Maler im Freien – von Corot bis Monet“ eine Sonderausstellung.

5. Tag, Sonntag, 24. Mai 2020

Rouen – Heimreise

Nach dem Frühstück und dem Check-out, deponieren Sie das Gepäck im verschlossenen Gepäckraum des Hotels. Der Rückflug nach Hannover und der anschließende Taxi-Service (falls gebucht) nach Hause erfolgen am Nachmittag. Somit bleibt Ihnen noch etwas Zeit für einen Bummel durch die Altstadt. Sonntags sind die Märkte ein beliebter Treffpunkt der Franzosen. Man trifft sich mit Freunden, trinkt einen Aperitif, kauft für das Abendessen ein und probiert an einem der zahlreichen Marktstände die angebotenen Köstlichkeiten. Wo anders ist man näher an der französischen Seele.

Ihre Reise

Bereits zum vierten Mal findet das Festival des Impressionismus in der Normandie statt. 2020 ist es wieder soweit. Von Anfang April bis Anfang September werden in den Museen und auf weiteren Ausstellungsflächen Sonderschauen zu sehen sein. Der Fokus liegt auf dem Impressionismus, den hier alle lieben! Die intensive Lichtstimmung, die Liebe zur Natur und den alltäglichen Szenen waren ein beliebtes Motiv der Künstler. Aber auch moderne Brücken standen bei den Malern hoch im Kurs. In den Bildmotiven kann man fasst die Leichtigkeit und das Flirren der Luft erahnen. Um die Faszination des Impressionismus zu begreifen, muss man ihre französischen Quellen aufsuchen. Innerhalb von drei Jahrzehnten gelang es seinerzeit den Künstlern, den Geschmack des Publikums umzukrempeln, und das nicht nur in Paris, sondern weltweit. Der Impressionismus war ein Exportschlager, wie ihn die Kunstgeschichte noch nicht gesehen hatte.

In der herrlichen Landschaftskulisse der Normandie, mit zauberhaften Fischerdörfern, alten Handelsstädten, beeindruckenden Hafenstädten und einer abwechslungsreichen Küstenlinie, erleben Sie die Faszination der Region hautnah. Darüber hinaus bietet ein Ausflug nach Giverny die Möglichkeit in die Welt des Claude Monet einzutauchen.

Diese besondere Kunst- und Kulturreise führt Sie zu bekannten und weniger populären Museen. Auch die privaten Wohn- und Lebensquartiere bekannter Künstler lernen Sie unterwegs kennen, dabei darf natürlich die französische Lebensart nicht fehlen.

Auf dieser Reise begleitet Sie Gesine Harms: Die Kunsthistorikerin Gesine Harms ist u.a. Mitglied in den Führungsteams der Kunsthalle Bremen und im Museum Barberini in Potsdam. In der Weserburg, dem Museum für moderne Kunst in Bremen, bietet sie ebenfalls Führungen an und begleitet die Mitgliederreisen. Sollte es zu Veränderungen kommen, wird die Reisebegleitung von einem anderen Mitglied des Führungsteams übernommen.

Ihr Hotel: Das Hotel Mercure Rouen Centre Cathedrale (Landeskategorie: 4 Sterne) liegt im Herzen der Stadt, unweit der Kathedrale, in der Fußgängerzone. Cafés, Restaurants und Geschäfte befinden sich in der Nähe. Die Zimmer sind komfortabel mit Bad/WC, Fernseher, Telefon und Minibar ausgestattet, Lage Stadt- und Hofseite. Zimmer der Kategorie Classic sind etwa 16 qm groß und verfügen über ein Doppelbett (160 x 200 cm) oder zwei Betten (jew. 100 x 200 cm). Zimmer der Privilege-Kategorie sind größer, einige bieten Blick auf die Kathedrale (auf Anfrage gegen Aufpreis möglich).

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • Linienflüge mit Lufthansa oder einer renommierten Partnerfluggesellschaft von Hannover nach Paris in der Economy Class (Umsteigeverbindungen möglich)

Ihre Abreise
  • Linienflüge mit Lufthansa oder einer renommierten Partnerfluggesellschaft von Paris nach Hannover in der Economy Class (Umsteigeverbindungen möglich)

Während der Reise
  • Alle erforderlichen Transfers vor Ort

  • 4 Übernachtungen im Hotel Mercure Rouen Centre Cathedrale (Landeskategorie: 4 Sterne) in Rouen inklusive Frühstück

  • Abendessen am Anreisetag inklusive begleitende Getränke (Aperitif, Wasser, Hauswein, Kaffee)

  • Geführte Stadtspaziergänge

  • Besuch und Führung im Musée des Beaux Arts in Rouen

  • Tagesausflug nach Étretat, Le Havre und Honfleur mit Besuchen in den Museen MuMa und Boudin

  • Tagesausflug nach Giverny mit Besuch im Musée Monet und Garten Monet

  • Alle im Programm genannten Besichtigungen, Führungen und Eintrittsgelder

  • Reiseführer

  • Reisebegleitung durch eine Kunsthistorikerin ab/bis Deutschland

  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Termine & Preise

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer Classic

1.595,-

im Doppelzimmer Classic zur Alleinbenutzung

1.955,-

An- und Abreiseoptionen

Taxi-Service ab/bis Haustür

15,-

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin www.crm.de und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 35 Tage vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 15 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt sind wir berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten. Bei Absage erhalten Sie ein Ersatzangebot oder den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück).

Maximale Teilnehmerzahl: 24 Personen

Reiseveranstalter: Hanseat Reisen GmbH, Langenstraße 20, 28195 Bremen

Stand 07/19 - alle Angaben ohne Gewähr.

Reiseversicherungen: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines Komfortschutzpaketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Flugplan-, (Hotel-) und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.

Taxi-Service: Wir bieten Ihnen einen Taxi-Service, der Sie von Ihrer Haustür abholt und zum Abfahrtsort (ZOB, Bahnhof, Flughafen) bringt, und Sie nach Reiseende wieder abholt. Diesen Service können Sie für nur € 15,– p.P. für Hin- und Rückfahrt nutzen. Er gilt für alle Teilnehmer, die innerhalb eines bestimmten Bereichs der Stadt Hannover und des Umlandes wohnen. Gerne beraten wir Sie dazu.